Der Polarkreis ruft 😊🚲

Von Trondheim nach Furøy Ich lasse Trondheim hinter mir, setzte über nach Vanvikan, erfahre dort, dass meine geplante Straße wegen Tunnelarbeiten nach Leksvik gesperrt ist und schlage nach 117km erstmal mein Zelt auf 😊 Noch am Abend beginnt das schlechte Wetter und der folgende Morgen lässt auch nichts Gutes verheißen. Ich starte außenrum nach Leksvik,…

Vom Rucksack zum Fahrrad 😊🍀

In zwei Tagen von Røros nach Trondheim 😊 Das Fjell liegt hinter mir, die Berge sehe ich nur noch aus einiger Entfernung. Schade. Einfach nur schade. Wie sehr einem etwas fehlt, merkt man erst, wenn man es nicht mehr hat. Dabei war ich mir vorher schon ziemlich sicher, dass mir der Abschied schwerfallen wird, doch…

Die Entscheidung!

Von Tyinkrysset durch das wundervolle Jotunheimen nach Skåbu 😊 Aus eigener Kraft vom südlichsten-, an den höchsten Punkt Norwegens 😊 In Tyinkrysset nahm mich eine ganz nette junge Frau mit zum Einkaufen, und fuhr mich anschließend sogar wieder zurück, wo sie mich aufgegabelt hatte 😊 Unglaublich, was ich da für ein Glück hatte, dabei sah…

Vom späten Winter in Richtung Sommer 😊

Von Finse bis nach Tyinkrysset Seit fast einer Woche habe ich Finse hinter mir. Erstaunlich wieviel von diesem komischen, weißen Zeug da noch in der Landschaft herum liegen kann. Der absolute Wahnsinn. Bis man da selbst wahnsinnig wird, ist nur eine Frage der Zeit. Wieviel Schnee soll ich denn noch durchqueren? Wieviel? Massenweise „Rest“schnee bedeckt…

Schnee, Schnee, Schnee

Von Haukeliseter über Dyranut nach Finse Am 9. Juni starten wir, nach einem ausgiebigen Frühstück am Buffet, um halb Zehn in Haukeliseter. Eigentlich sollte es der endgültige Abschied sein – wie schon so oft – doch immer wieder treffen wir aufeinander. Dann entscheiden sich Lars und Thomas auch noch für die selbe Route wie ich…

Leben ist Veränderung

Heimat ist kein Ort, sondern ein Gefühl. Ich blicke hoch zum dunklen Himmel, der von unzähligen glitzernden Sternen übersäht, zu mir herunter leuchtet. Weit entfernt am Ende des Horizonts flackert kaum merkbar ein grünes Nordlicht. Es kommt mir vor, als wollte es mich daran erinnern, weshalb ich in den Norden gekommen war. Und dann, ein…

Der achtundsechzigste Breitengrad

Wie sich durch Zufall mein ganzes Leben veränderte. Hallo ihr Lieben 😊 sicher seid ihr tierisch gespannt und fragt Euch seit längerer Zeit, was wohl aus mir geworden ist. Über hundert lichtreiche- und erhellende Tage verbringe ich nun schon in nördlichen Gefilden, mit Höhen und Tiefen, wie das Leben eben so spielt und wie es…

Kirchen, Berge und ein Steinbock.

Von Parma über Spiazzi zur Madonna della Corona, nach Brentino Belluno und weiter Richtung Südtirol. In Spiazzi parken wir mit dem Wohnmobil auf einem Parkplatz, sichern uns ein Ecke, aus der wir auf alle Fälle wieder unbeschadet herausfahren können und warten ein bisschen, bis sich der Nebel etwas legt. Als ich aus der Türe trete,…

Von Vitorchiano -der Stadt im Fels- an den Lago di Vico

Eine tiefe Schlucht zwischen Freude und Ärger. Nach fünfzig Kilometern erreichen wir unser Ziel. Vitorchiano, ein Stadt mit etwa 5200 Einwohnern. Es wird dunkel und die Dämmerung bricht herein. Wir stellen uns auf einen ausgezeichneten Wohnmobilstellplatz, schließen uns an den Strom an, tanken Frischwasser und kochen eine große Portion Hühnchen mit Reis, bevor wir uns…