Und dann gibt es diese ganze besondere, unerklärliche Verbindung.

Eine Liebe fürs Leben.. Mittlerweile sind es fast sechs Monate, die ich im Norden Norwegens verbringe. In dieser Zeit hat sich so unglaublich vieles getan und geändert – beinahe mein ganzes Leben hat sich auf den Kopf gestellt – und ohne diese eine, kleine, aber dennoch wahnsinnig große Hilfe, hätte ich das sicher kaum geschafft….

Sea-Sound – die Stimme der Wellen.

Eine Entdeckungsreise an der felsigen Küste des großen Zeh Italiens und was blutige Beine, nasser roter Schlamm und eine Frau mit Brüsten damit zu tun haben. Heute ist Sonntag. Die ganze Nacht hat es durchgeregnet. Laut prasselten die Regentropfen auf unser Dach während wir schliefen und füllten die Straßen und Parkplätze um uns herum. Gullis?…

Ein Planschbecken im italienischen Canyon.

Mein kleines Barfuß-Abenteuer in der tiefen Schlucht des Riserva Naturale Cavagrande del Cassibile. Da! – Da, war eine Sternschnuppe! Schlagartig bin ich voller Freude, so eine Sternschnuppe ist ja doch etwas ganz besonderes 😊. Zwei Sekunden zuvor, sah das alles ein bisschen anders aus. Schlecht gelaunt und müde, ging ich mit Sunny nach draußen. So…

Tausend Stufen und ein Panda.

Eine rasante Fahrt im italienischen Rollercoaster. – Excellent oder lebensmüde? ☺️ Taormina. Wow. Einfach nur, wow. 😊 Unter meinen Füßen bietet sich mir, eine fantastische Sicht auf eine kleine Felsenkirche und die Weite des saftig grünen Tals. Ich sitze auf einem Steinbrocken zwischen zwei Kakteen und genieße diesen umwerfenden Ausblick. Zwei Minuten zuvor stand ich…

Ciao Matera, ich hab mich in dich verguckt 😊

Ciao Matera, ich hab mich in dich verguckt 😊 An einem sonnigen Mittag verlassen wir Apulien und reisen, über holprige Straßen weiter in die südliche Region Basilikata, genau dort hin, wo es angeblich die Kulturhauptstadt Europas zu erkunden gibt. Matera. Sassi di Matera. Mit Sassi sind übersetzt, die in Fels eigeschlagenen Höhlenwohnungen gemeint, die bis…

Wenn der Weg, den du gehst, schön ist und dich glücklich macht, dann frag nicht wohin er dich führt, sondern geh ihn einfach.

Ein babyblauer Himmel, mit einer wunderbaren Klarheit, lockt mich an diesem kühlen-, aber sonnigen Morgen vor die Türe. Ich genieße die Ruhe die ich hier, zwischen all den kleinen Bauernhöfen und bewirtschafteten Feldern spüre, als ich durch die schmalen Sträßchen ziehe. Eine weiße junge Katze, mit schwarzen Flecken auf dem Fell, flitzt an einer Schar…

Es ist egal, wie teuer deine Uhr war. Mehr Zeit hast du deshalb trotzdem nicht.

Die Eier kochen im sprudelnden Wasser. Der Rucksack ist weitestgehend gerichtet, nur noch das Vesper muss hineingepackt werden. Vor mir liegt eine 18 Kilometer lange Wanderung. Es ist kühl und ungemütlich. Als ich vor der „Haustüre“ stehe, ziehe ich reflexartig meine Schultern tief in den Nacken und schließe den Reißverschluss meiner Jacke bis zum Anschlag….

Es ist, wie es ist. Aber es wird was du daraus machst.

Jetzt stehe ich hier. Kurz vor dem Abgrund. Ein leichter Wind weht mir durch das Haar. Ich richte meinen Blick auf die Welt unter mir und erkenne, wie klein sie doch eigentlich ist. Es ist wirklich erstaunlich, wie etwas, nur durch die Entfernung, so winzig aussehen- und dennoch so riesig sein kann. Da merkt man…