Von Vitorchiano -der Stadt im Fels- an den Lago di Vico

Eine tiefe Schlucht zwischen Freude und Ärger. Nach fünfzig Kilometern erreichen wir unser Ziel. Vitorchiano, ein Stadt mit etwa 5200 Einwohnern. Es wird dunkel und die Dämmerung bricht herein. Wir stellen uns auf einen ausgezeichneten Wohnmobilstellplatz, schließen uns an den Strom an, tanken Frischwasser und kochen eine große Portion Hühnchen mit Reis, bevor wir uns…

Zur falschen Zeit am falschen Ort.

Was mich unsere bisherige Reise durch Italien alles lehrte. Vom unspektakulären, aber landschaftlich sehr schönen Corleone, ging unsere Reise immer weiter Richtung Festland. Am Hafen von Messina nahmen wir die Fähre nach Villa San Giovanni. Die Spannung wuchs mit jedem Meter den wir Richtung Norden hinter uns lassen. Wie wird wohl die Westküste Italiens? Werden…

Nach dem Essen ist vor dem Essen.

Was uns die große sizilianische Gastfreundschaft alles abverlangt hat und wie wir die vergangenen sechs Wochen verbrachten. Langsam laufe ich über den Kieselstrand, genieße die warmen Sonnenstrahlen in meinem Gesicht und lausche dem Plätschern der Wellen, die neben mir an Land getragen werden. Trotz dem stechenden Schmerz in meinem rechten Fuß kann ich mich an…