Manche Orte, bringen deine Augen zum Strahlen und deinen Mund zum Lachen. Sie machen dein Herz glücklich und tun deiner Seele gut.

Herrliche schottische Scones zum Frühstück. Mit Himbeeren, Zuckerrübensirup und Käse. Die Entscheidung fällt nicht schwer, denn jeder muss probiert werden.

Ein langer Spaziergang führt uns einen geschotterten Waldweg hinauf. Mit der Zeit wird es steiler und steiler. Die Anstrengung vergesse ich sofort, als ich zwischen die Blätter der noch im Schatten stehenden Bäume spähe. Ein wunderschönes weites Meer glitzert uns aus der Ferne in der morgendlichen Sonne entgegen. Ich strahle über das ganze Gesicht. Ich kann es einfach nicht fassen. Diese einzigartigen bezaubernden Überraschungen hauen mich einfach um. Den Tipp für diese Wanderung haben wir tags zuvor von dem netten Cafebesitzer (in Benderloch) bekommen. Ich bin ihm so dankbar. Wir laufen weiter um den Berg nach oben. Eine kühle angenehme Luft weht mir ins Gesicht. Tiefe Ruhe und die große Freude, die ich in der Natur empfinde, machen meinen Kopf frei. Ich nehme das Panorama, dass sich vor mir abspielt mit jedem Atemzug in mir auf. Bleibe stehen und lasse die Schönheit auf mich wirken. Mit blendender Laune komme ich mit der furchtbar schmutzigen Sunny am Wohnmobil an und ergebe mich einer frisch gekochten Tasse Kaffee.

Miss Liberty parkt direkt neben einem Altglascontainer. Alle paar Minuten (wirklich!) hält ein Autofahrer, Kofferraumdeckel werden geöffnet, Körbe oder Taschen prall gefüllt mit Glasflaschen werden entnommen und entsorgt. In Großbritannien gibt es kein Flaschenpfand, so wie wir es aus Deutschland kennen. Demnach zu schließen, hatten die durstigen ‚Flaschenentleerer‘ einen schönen und berauschenden Abend. Sehr schön!

Die Fahrt ans Glenfinnan Viadukt (in Glenfinnan) verläuft ohne Probleme. Die Sonne scheint prächtig und gibt sich sehr viel Mühe in ihrer Kraft. Leider finden wir anfangs keinen freien Parkplatz. Sie sind wirklich rar gesät. Kurz vor Zwei Uhr versuchen wir es ein zweites Mal und haben Glück. In einiger Entfernung entdecken wir die Brücke mit ihren riesigen Bögen. Beeindruckt laufen wir den Trail entlang, bewundern das mystische Flair, die Kulisse, die wie aus einem Bilderbuch zu sein scheint. Es ist der absolute Wahnsinn. Es ist so anders, so unglaublich abenteuerlich, wie aus einer anderen Welt. Unter der Brücke hindurch führt uns ein Weg zu den Hügeln. Vor einigen Tagen hat es, nach dem schlammigen Untergrund zu urteilen, stark geregnet. Wo wir schon mal aussehen wie ein Rudel dreckiger Ferkel, macht uns die nasse Erde und der ganze Schlamm gar nichts mehr aus. Ich habe einen Riesenspaß dabei. Sunny wird langsamer und zunehmend durstiger. Verständlich, denn ich möchte wahrlich nicht mit ihr tauschen und mit dichtem dunklen Fell über Stock und Stein hüpfen. Wir kehren um. Es war die beste Entscheidung. Wir treten auf einen Vorsprung und in diesem Moment hören wir von weitem ein lautes Geräusch auf den Gleisen, das das Näherkommen eines Zuges ankündigt. Wir kriegen uns vor Freude nicht mehr ein. Das Glück, wie man bemerkt, haben wir immer im Gepäck. Der Zug dampft und pfeift über die Strecke. Still überlassen wir uns diesem magischen Augenblick. Unbeschreiblich. Einen kleinen Stich versetzt mir diese Situation aber doch, denn nach Hogwarts gelangen wir leider nicht.

Auf einer Weide am Straßenrand entdecken wir drei strubbiche Rindviehcher (Highland-Cows). Ich möchte sie streicheln, berühren, Küsschen geben oder einfach in unsere Garage packen und mitnehmen. Ich bin so verliebt! Sie sind soooo goldig.

Es begegnet uns jeden Tag, dieses Glück, die vielen Geschenke, die diese einmaligen wundervollen Erfahrungen für uns sind. Das ist mein Himmel auf Erden.

Missy bringt uns nach diesem unverhofften Zwischenstopp an einen wundervollen Übernachtungsplatz. In Loch Lochy. Das Glück weicht nicht mehr von unserer Seite. Auf unseren Klappstühlen genießen wir den sonnigen Blick auf einen klaren dunklen See. Wunderschön. Ein paar Schritte neben uns steht ein Imbisswagen, die ‚Burger Queen‘ versorgt uns mit einem leckeren Hamburger. In der untergehenden Sonne trinken wir ein kühles Bier aus der Dose. Vom Glück erfüllt und die Welt umarmend danke ich diesem traumhaften Tag.